• News lesen

KAUSA-Bustour im IRT

Junge Migranten blicken hinter die Kulissen

Am 16.04.20119, fand die erste KAUSA-Bustour im Industriepark Region Trier statt. Die KAUSA-Servicestelle Rheinland-Pfalz und der Beirat für Migration und Integration des Kreises Trier-Saarburg veranstalteten in Zusammenarbeit mit der IHK Trier, der HWK Trier sowie dem Zweckverband IRT und der Wirtschaftsförderung Trier-Saarburg eine Bustour zu drei Unternehmen des Industrieparks. Innerhalb von Unternehmensführungen hatten Migranten und Geflüchtete die Möglichkeit, die Prozessabläufe in den Unternehmen kennen zu lernen und gezielte Informationen über die Berufsausbildungen zu sammeln.

Der erste Stop wurde bei der Nikolaus Bastian Druck und Verlag GmbH eingelegt. Ein über 100 Jahre bestehendes Unternehmen, das sich bereits im Jahr 1998 im IRT angesiedelt hat und in allen Bereichen der Printproduktion tätig ist. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnten sich ein Bild der vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im kaufmännischen Bereich wie auch in der Mediengestaltung und Medientechnologie machen.

Im Anschluss ging es zweiter zur CCL Labeldruckerei Etikett.de. Ein Unternehmen mit jungem Team, das sich auf den Druck von Etiketten spezialisiert hat und in diesem Bereich Online-Marktführer in Deutschland ist. Auch hier wurden den Teilnehmern die Ausbildungsmöglichkeiten sowohl im kaufmännischen als auch im technologischen Mediendruckbereich vorgestellt. Der Besuch wurde mit einem Match an der Tischtennisplatte abgerundet.

Abschließend besuchte die Gruppe die EiMo Elektrotechnik GmbH. Das Unternehmen ist im Bereich der Fertigung von Niederspannungsschaltanlagen für diverse Branchen tätig. Vom Aufbau des Schaltschranks über die aufwendige Verkabelung bis zur Endmontage konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen einen Einblick in die Kleinprojektstrukur des Unternehmens gewinnen. So präsentierte die EiMo GmbH praxisnah die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik.

Vor allem in der Zeit des Fachkräftemangels ist es für Unternehmen von besonderer Bedeutung, Nachwuchskräfte zu fördern und auszubilden. Im Rahmen dieser Bustour konnten sich die Migranten einen Eindruck der verschiedenen Berufe verschaffen und die Unternehmen potenzielle Bewerber und Bewerberinnen kennen lernen.

 

Zurück