• News lesen

Wissenswertes

Antragsverfahren für lokale 5G-Frequenzen gestartet

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat das Antragsverfahren für lokale 5G-Funkanwendungen gestartet, für die der Frequenzbereich von 3.700 MHz bis 3.800 MHz bereitsteht. Die Frequenzen können insbesondere für Industrie 4.0, aber auch die Land- und Forstwirtschaft eingesetzt werden.

Antragsberechtigt sind grundsätzlich alle Grundstückseigentümer oder Personen mit sonstigen Nutzungsrechten an Grundstücken (z.B. Mieter, Pächter) sowie von diesen beauftragte Personen.

Anträge können elektronisch bei der BNetzA eingereicht werden. Um eine zügige Bearbeitung der Anträge sicherzustellen bittet die BNetzA darum, die Anträge an die E-Mail-Adresse 226.lokalesbreitband@bnetza.de zu übermitteln.

Die Antragsformblätter finden Sie hier.

Nähere Informationen zur Vergabe der 5G-Frequenzen sowie die Verwaltungsvorschrift finden Sie auf der Seite der BNetzA:

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/OeffentlicheNetze/LokaleNetze/lokalenetze-node.html

 

 

Für weitere Informationen und zur Unterstützung steht die WFG Trier-Saarburg gerne zur Verfügung.

Zurück