Steuerliche Erleichterungen

Bei Ihrem zuständigen Finanzamt können Sie Anträge auf Herabsetzung von Vorauszahlungen sowie auf Billigkeitsmaßnahmen, wie z.B. Stundungen, Erlass der Seuerforderung oder Aussetzung der Vollstreckung gestellt werden.

 

Stundungen

Nachweislich unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona-Epidemie betroffene Steuerpflichtige können die Stundung der festgesetzten Einkommens- und Körperschaftssteuer beantragen. Die Anträge müssen zwar begründet werden, ein wertmäßiger Nachweich der entstandenen Schäden im Einzelnen ist aber nicht erforderlich.

 

Vorauszahlungen

Für Anträge auf Anpassung der Vorauszahlungen auf die Einkommens-, Körperschaft- und Gewerbesteuer gelten ebenfalls die vorgenannten Grundsätze. Es kann auch die Erstattung der Vorauszahlung aus dem ersten Quartal beantragt werden.

 

Vollstreckungen

Nach dem Bundesministerium für Finanzen sollen die Finanzämter bei unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona-Krise betroffenen Steuerpflichtigen bis zum 31.12.2020 von Vollstreckungsmaßnahmen bei allen rückständigen Steuern absehen. Auch hier muss ein entsprechender Antrag gestellt werden. Säumniszuschläge fallen nicht an bzw. werden erlassen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Finanzamt oder beim Landesamt für Steuern:

https://www.lfst-rlp.de/service/infos-zu-corona

 

Zurück